Cult Illusion

ab 200 CHF

Band - Wir hatten schon einige Konzerte, möchten aber gerne mehr! Album release 2015: Polemic

Was wir anbieten
 

Cult IIIusion ist eine vierköpfige Band, deren aktuellen Besetzung, bestehend aus Fabrice Jobin (Bass), Leon Zehnder (Gitarre), Benjamin Grundmann (Schlagzeug) und Thyl Hablitz (Gesang) Anfang 2013 gegründet wurde.
Durch verschiedenste Künstler und Genres beeinflusst kreiert das Quartett seine ganz eigene Vorstellung von harter Musik durch Verschmelzung resonierender, brachialer Klänge mit progressiven, atmosphärischen Interludien. Auf dem Debüt-Album "Polemic", welches im September 2015 auf diversen Online-Plattformen erschienen ist, lässt sich ein erster Eindruck ihres Balanceakts zwischen sanfter Einkehr und technischer Versiertheit gewinnen.

Einflüsse:
Progressiv-, Experimental-, Post-, Technical-, Doom-, Math-, Sludge-, Stoner-, Thrash-, Death-Metal, Jazz

Weitere Künstler, die wir gut finden:
Meshuggah, Ion Dissonance, War from a Harlots Mouth, Job for a Cowboy, The Dillinger Escape Plan, Cult of Luna, Gaza, Opeth, Decapitated, The Acacia Strain

Cult Illusion picture Cult Illusion picture Cult Illusion picture Cult Illusion picture Cult Illusion picture Cult Illusion picture Cult Illusion picture

Mitglieder-Nummer: 4

Sprachen: Deutsch, Englisch

Abfahrtspunkt: Suhr (CH)

Wir reisen bis: 200 km

Geeignet für: Club Anlass, Festival, Feier, Saisonaler Anlass

Tonanlage: Wir haben keine

Lichtanlage: Haben wir nicht

Preis ab 200 CHF

Stornierungsbedingungen: Standard

Wir spielen eigene Songs von unserem aktuellen Album Polemic (verfügbar auf Spotify, ITunes, Soundcloud, Youtube, etc)
Cult IIIusion ist eine vierköpfige Band, deren aktuellen Besetzung, bestehend aus Fabrice Jobin (Bass), Leon Zehnder (Gitarre), Benjamin Grundmann (Schlagzeug) und Thyl Hablitz (Gesang) Anfang 2013 gegründet wurde.
Durch verschiedenste Künstler und Genres beeinflusst kreiert das Quartett seine ganz eigene Vorstellung von harter Musik durch Verschmelzung resonierender, brachialer Klänge mit progressiven, atmosphärischen Interludien. Auf dem Debüt-Album "Polemic", welches im September 2015 auf diversen Online-Plattformen erschienen ist, lässt sich ein erster Eindruck ihres Balanceakts zwischen sanfter Einkehr und technischer Versiertheit gewinnen.